Bei der gibt es eine einfache Regel, die sowohl für privat genutzten Strom als auch für gilt: Ohne Stromnetze ist keine Versorgungssicherheit gewährleistet. Stromnetze sind das bindende Glied zwischen der initialen , der darauffolgenden Stromumwandlung und der finalen Auslieferung der Energie. Sie sorgen für eine stabile Verteilung des Stroms innerhalb unseres Landes. Doch wie genau gestaltet sich der Prozess des Energietransports. Die Frage scheint zunächst simpel. In Wirklichkeit sind die verschiedenen Arten von Stromnetzen- und Leitungen jedoch deutlich komplexer.

Ob Gewerbestrom oder Privatstrom: Der Aufbau des Stromnetzes ist identisch

Der Transport elektrischer Energie findet über Stromnetze statt. Dies gilt für Privathaushalte genauso wie für Industriebetriebe, die Gewerbestrom beziehen. Stromnetze stellen dabei eine Art Dreh- und Angelpunkt dar. Denn verschiedenste Arten von Leitungen sind an die Stromnetze angeschlossen. Dazu gehören nicht nur elektrische Stromleitungen wie beispielsweise Erdkabel und Freileitungen, sondern auch die damit verbundenen Umspann- und Schaltwerke. An diese sind zum Beispiel auch Kraftwerke und Haushalte angeschlossen.

Die bedeutende Rolle von Stromnetzen ist keineswegs zu unterschätzen. Denn sie sichern die stabile Auslieferung an die Verbraucher – egal ob es sich dabei um eine Privatperson, einen Industriebetrieb oder eine öffentliche Einrichtung handelt. Nichtsdestotrotz ist auf Unterscheidungen bei den Stromnetzen hinzuweisen. Denn die Energieflüsse in Verbundnetzen differenzieren sich beispielsweise vom Aufbau eines Inselnetzes.

Verbundnetz, Inselnetz und deren Verbindung

Unter einem Verbundnetz versteht man ein großes, elektrisch verknüpftes , das basierend auf der geografischen Lage verbunden ist. Dem gegenüber stehen verhältnismäßig kleine Inselnetze, die geografisch nicht zusammenhängen. Sie sind räumlich separiert und begegnen einem im Alltag immer wieder. Beispiele für solche Inselnetze sind die Netze von Fortbewegungsmitteln wie S-und U-Bahnen sowie Autos, Schiffe oder auch die Bordnetze in Flugzeugen. Als prominentes, deutsches Paradebeispiel lässt sich das Gewerbestrom Netz der Deutschen Bahn nennen, welches bundesweit verbreitet ist und das wahrscheinlich größte des Landes ist.

In aller Regel weist das deutsche Stromnetz insgesamt vier Spannungsebenen auf und wird mit sogenanntem Drehstrom in Betrieb gehalten. Der Begriff des Drehstroms stammt von drei gleich frequentierten Wechselströmen ab, die in unterschiedlichen Spannungsebenen zueinanderstehen. Durch die versetzte Lage dieser Spannungsebenen sind Transformatoren erforderlich, um die Stromnetze miteinander zu verbinden. Mit sogenannten Schaltanlagen wird garantieret, dass Privat- und Gewerbestrom durch und in die Netze mit übereinstimmender Spannungsebene geleitet wird.

Verteilnetze liefern Gewerbestrom in Industriebetriebe

Kraftwerke können über das Übertragungsnetz bundesweit Energie an Leistungstransformatoren weiterleiten. Im nächsten Schritt sorgt das Verteilnetz für die kleinteiligere Verteilung von elektrischer Energie und somit auch für die sichere Auslieferung von Gewerbestrom. Vorbei an unterschiedlichsten Standorten, gelangt der Strom über Umspannwerke in Ballungsgebiete. Auf diese Weise werden sowohl Privathaushalte als auch große Gewerbestrom Kunden in ihren Industriebetrieben mit Strom versorgt.

Im Zuge der wird der Ruf nach einem Ausbau der Stromnetze jedoch immer lauter. Hintergrund ist, dass ein Großteil des Stroms aus erneuerbaren Energien häufig in bestimmten Regionen gewonnen wird. Die Erzeugung von Windstrom hat ihren Schwerpunkt im Norden Deutschlands und muss in Regionen mit einer hohen Dichte an Industriebetrieben mit Gewerbestrom Bedarf transportiert werden. Schätzungen zufolge benötigt das Land hierzu tausende Kilometer an neuen Stromtrassen, die für die Harmonie zwischen Gewerbestrom aus erneuerbaren Energien und den vorhandenen bzw. neu entstehenden Stromnetzen sorgen. Denn Fakt ist, dass die Geschwindigkeit des Ausbaus erneuerbarer Energien zukünftig stark ansteigen wird und somit auch beim Stromvergleich Gewerbe eine zunehmend wichtige Rolle spielt.